Süßkirsche

 

Sorte: Christiana (S)

Obstart: Prunus avium

Herkunft

Züchter, Ort Blazek, Holovousy, Tschechien
Lizenzinhaber Artevos, Deutschland
Eltern, Abstammung Van x Kordia
Kreuzungsnummer HL VC 1/67
Schutzrechte EU-Sortenschutz

Blüte

Zeitpunkt sehr früh, hohe Blühstärke
Fertilität selbststeril
S-Allele, Sterilitätsgruppe S3 S6, Gruppe 6
Bestäubersorten Nimba (S), Souvenir des Charmes, CERASINA ® Prim 2.3 (S), CERASINA ® Prim 3.1 (S), BELLISE ® Bedel, EARLY RED ® Maraly (S), ADELISE ® Masdel, SAMBA ® Sumste (S), Vanda (S), Aida (S), Tamara (S), SWEETHEART ® Sumtare (S)
Inkompatibel mit Fertille (S), Kordia

Frucht

Reifezeit mittelfrüh, 3.-4. Kirschwoche, einheitlich abreifend, langes Erntefenster
Größe, Form mittelgroß, 27-29 mm, 9-11 g, nierenförmig, mittlerer teils kurzer Stiel, kleiner Stein
Farbe schwarzrot, in hochreifem Stadium matt
Fruchtfleisch dunkel- bis schwarzrot, mittelfest bis fest, Festigkeitsindex 65-70, sehr saftig
Geschmack würzig-aromatisch, etwas säurebetont
Platzempfindlichkeit sehr gering
Lagerung gut

Baum

Wuchs mittelstark, ausladend bis hängend, gut garniert
Ertrag hoch bis sehr hoch, sehr dicht hängend, neigt zur Klumpenbildung

Beurteilung

Christiana (S) überzeugt durch ihre Platzstabilität und das sehr hohe Ertragsverhalten. Auszeichnend ist ihr sehr langes Erntefenster. Der säurebetonte Geschmack baut sich mit zunehmender Reife ab. Durch das frühzeitige Umfärben besteht allerdings die Gefahr der zu frühen Ernte. Aufgrund der Pseudomonas-Anfälligkeit wird der Anbau nur auf besten Standorten empfohlen.

gräb gbr gehölze und obstbau | bassenheimer straße 49 | d-56220 kettig | tel.: +49 (0)2637 - 940 173 | fax: +49 (0)2637 - 940 174 | mail: info(at)graeb.com