Gehölze – Historie

Die aus einem Obstbaubetrieb entstandene Baumschule Gräb ist bis heute dem praktizierenden Obstanbauern sehr eng verbunden. Die ersten Handveredlungen und Unterlagen wurden 1988 aufgeschult. In den ersten Produktionsjahren stand das Kernobst im Vordergrund. Da die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Steinobstgehölzen seit Mitte der 90er Jahre stetig anwuchs, entschloss man sich zur heutigen Marktstrategie das Marktsegment der Steinobstgehölze zu bedienen.

Auf einer Anzuchtfläche von über 20 ha ist die Süßkirsche zurzeit die wichtigste Kultur. Aprikosen, Zwetschgen, Pfirsiche, Nektarinen, Sauerkirschen und Holunder runden das Sortiment ab. Unsere Zielgruppe ist ausschließlich der Erwerbsobstbau und Containerbaumschulen.