Zwetschge

Sorte: Hanka (S)

Obstart: Prunus domestica

Herkunft

Züchter, Ort Dr. W. Hartmann, Universität Hohenheim
Lizenzinhaber Artevos, Deutschland
Eltern, Abstammung Hanita x Katinka, 1995
Kreuzungsnummer Hohenheim 5114
Schutzrechte EU-Sortenschutz

Blüte

Zeitpunkt früh bis mittelfrüh
Fertilität selbstfertil

Frucht

Reifezeit mittelfrüh, 3.-4. Zwetschgenwoche
Größe, Form mittelgroß, 32-36mm, 30-45g, länglich-elliptisch, hauszwetschgenförmig
Farbe gleichmäßig dunkelblau mit starker Beduftung
Fruchtfleisch zu Beginn der Reife gelbgrün, hochreif bernsteinfarben, fest, saftig
Geschmack gehaltvoll, würzig-aromatisch mit feiner Säure, auch zur letzten Pflücke Säure noch nicht abgebaut, lang anhaltendes Aroma
Platzempfindlichkeit sehr gering
Steinlöslichkeit sehr gut, Stein liegt vollkommen frei
Scharka tolerant
Lagerung sehr gut

Baum

Wuchs mittelstark, halbaufrecht bis ausladend mit flachen Astabgangswinkeln und sehr guter Garnierung, für Spindelerziehung sehr gut geeignet
Ertrag ideal bis hoch, sehr früh einsetzend und regelmäßig, eine konsequente Ausdünnung ist erforderlich um die Fruchtgröße zu stabilisieren und die Alternanz zu brechen

Beurteilung

Hochqualitative, frühreifende Zwetschgensorte im Reifebereich zwischen Katinka (S) und Cacaks Schöne, die sich sowohl für den Frischmarkt als auch die Bäckerei eignet. Neben der hervorragenden inneren Qualität bieten sich die Früchte durch deren gute Transportfähigkeit und Haltbarkeit auch für weite Vermarktungswege an. Die relativ frühe Fruchtumfärbung ist bei der Terminierung des Erntezeitpunktes zu beachten. Aufgrund der mittleren Pseudomonas-Anfälligkeit sollte der Anbau nur in besten Lagen erfolgen.

Download

gräb gbr gehölze und obstbau | bassenheimer straße 49 | d-56220 kettig | tel.: +49 (0)2637 - 940 173 | fax: +49 (0)2637 - 940 174 | mail: info(at)graeb.com